Heute hier, morgen dort….

Für viele Kinder mit getrennt lebenden Eltern ist die Ballade von Hannes Wader Realität geworden.

Der Bundesgerichtshof hat es im Februar dieses Jahres festgeklopft: Das sogenannte „Wechselmodell“ kann nun auch gegen die Willen des anderen Elternteils eingeklagt werden.

Juristisch einwandfrei und gerecht kann man da sagen oder gibt es da doch noch einen Pferdefuß? Leider, leider ist es so, dass genau die Eltern um eine vermeintlich „gerechte Betreuungsaufteilung“ streiten, die sowieso schon hoffnungslos zerstritten sind, und die schon lange Zeit in einem gegenseitigen Vorwurfskreislauf verharren. Das heißt genau diejenigen Eltern werden das „Wechselmodell“ einklagen, die ihre Kinder schon z.T. jahrelang den Belastungen durch die elterlichen Konflikte aussetzen.

Dabei hat der BGH darauf hingewiesen, dass die wechselnde Form der Betreuung immer zuerst am Kindeswohl orientiert sein müsse.

Und deswegen hoffe ich, dass diejenigen Eltern, die jetzt darüber nachdenken “ ihr Recht“ einzuklagen, doch auch darüber nachdenken, ob es für das betroffene Kind bzgl. seines Alters, seines Entwicklungsstandes etc. auch wirklich förderlich ist.

Stellen wir uns einmal vor, wir müssten wöchentlich Koffer packen, uns von einem Alltag verabschieden und uns auf einen neuen Alltag einlassen…Jede Woche, alle paar Tage…..

Das kann echt anstrengend werden….Ich wäre mir da nicht sicher, ob ein solches Leben wirklich schön ist?! Noch dazu, wenn die wichtigsten Menschen in meinem Leben gegeneinander Krieg führen…?!

Studien belegen mittlerweile, dass eine gute Beziehung zu seinem Kind weniger von der Quantität, sondern vielmehr von der Qualität der Zeit, die miteinander verbracht wird, abhängt.

Das gilt auch für getrennt lebende Eltern: es muss nicht die Betreuungszeit möglichst gerecht aufgeteilt, sondern die Zeit gut genutzt werden. Eine kurze aber schöne gemeinsame Erfahrung kann dabei ein wunderbares „Pflegebalsam“ für die Beziehung von Kind und getrennt lebenden Elternteil sein.

 

2 Gedanken zu “Heute hier, morgen dort….

  1. Wie wahr, wie wahr,…. Und mir sehr aus der Seele geschrieben. Ich bin gelernte Erzieherin und habe in meinem damaligen Berufsleben oft erlebt, was für traurige Folgen der Krieg der Eltern für das Kind hat. Schwierig für alle Betroffenen und auch gesetzlich nur unzureichend regelbar.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s