Woche zum Thema Demenz

hausmeister

Vom 6. bis zum 13. März 2017 findet im Landkreis Ebersberg die Woche zum Thema Demenz statt. Veranstalter sind das Kath. Kreisbildungswerk, der Landkreis, die Alzheimer Gesellschaft, das Netzwerk 55plus und das Caritas-Zentrum Ebersberg.

Mit 17 Veranstaltungen wird es eine informative und abwechslungsreiche Woche geben.

Den Beginn macht das Caritas-Zentrum Ebersberg schon ein paar Tage früher, am Aschermittwoch, mit der Ausstellung „Malen mit Demenz“. Menschen, die an einer Demenz erkrankt sind, haben unter der Anleitung einer Kunsttherapeutin schöne und berührende Bilder geschaffen.

Wenn der erkrankte Mensch sich nach und nach selber verliert, sich nicht mehr gut ausdrücken kann, denken und handeln nicht mehr so funktioniert wie in den gesunden Zeiten, dann können andere Formen der Mitteilung helfen. Malen kann neben der Musik ein gutes Ausdrucksmittel für den Erkrankten und Hilfe für den Betreuenden sein.

Durch Farben und Formen kann der Erkrankte an seine eigenen Gefühle herankommen, sich selber wieder spüren und mit seiner Umwelt kommunizieren. Es liegt dann an uns, den Gesunden, diese Mitteilungen zu erkennen und zu verstehen.

Die gemalten Bilder geben dem an Demenz erkrankten Menschen aber auch seine Wichtigkeit, seine Bedeutung zurück. Er kann etwas schaffen, er kann stolz sein auf sein Bild. Gerade in seiner Unsicherheit, in seinem „so vieles nicht mehr können“ kann er hier zeigen: „ich bin noch da, ich gehöre noch dazu und ich habe euch etwas zu sagen!“

Die eigentliche Auftaktveranstaltung am 6. März findet im Landratsamt Ebersberg statt mit dem Thema „Ein gelungenes Leben trotz Demenz – Herausforderungen und Chancen für unsere Gesellschaft“. Eine bemerkenswerte Frau, die sich selbst Demenz-Aktivistin nennt, wird aus ihrem Buch lesen und zum Gespräch zur Verfügung stehen.

Ja, Demenz ist eine Herausforderung für unsere Gesellschaft in der alles gut funktionieren soll, in der es Verhaltensregeln gibt und in der wir verlernt oder nicht gelernt haben mit dem „Anders-Sein“ umzugehen.

Viele der Programmpunkte dieser Woche haben genau das zum Thema, den respektvollen und hilfreichen Umgang mit diesem „Anders-Sein“.

Das zu lernen kann gar nicht früh genug beginnen, darum gibt es auch eine Veranstaltung die sich an Jugendliche wendet. „Kennst Du Honig im Kopf“ ist ein Workshop in dem Jugendliche die Demenz und ihre Folgen für die Betroffenen und deren Umgebung erfahren.

Sie wohnen im Landkreis und haben Interesse an dieser Woche rund um das Thema Demenz? Das vollständige Programm finden Sie unter http://www.kbw.ebersberg.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s